Stahllogistik

Hergarten investiert eine Million Euro in Fuhrpark

„In den vergangenen zwei Jahren ist unser Kundenstamm erheblich gewachsen“, erläutert Marcel Hergarten, Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Hergarten. „Die Entscheidung für die Investition zwecks Erweiterung unserer bundesweiten Kapazitäten lag daher auf der Hand.“ Darüber hinaus reagiert der Stahlspezialist auf Veränderungen in seiner Kundenstruktur, da das Fuhrpark-Outsourcing im Stahlhandel zunehmend an Bedeutung gewinnt. Ein wichtiges Kriterium bei der Neuanschaffung war zudem die Umweltfreundlichkeit der Zugmaschinen. So erfüllen sie die Abgasnorm Euro VI und damit die steigenden Markt- und Umweltanforderungen. Zusätzlich hat die Stahlspedition in sechs speziell für den Transport von Stahl geeignete Auflieger investiert und bietet nun eine noch größere Auswahl an modernem und schadstoffarmem Equipment.

Zu der auf die Planung, Entwicklung und Durchführung von Outsourcing-Projekten spezialisierten Speditionsgruppe gehören fünf Niederlassungen. Diese verfügen alle über Spezialkrananlagen und umfangreiches Spezialequipment für Stahlgüter. Jährlich transportiert Hergarten rund 250.000 Sendungen mit einer Gesamttonnage von mehr als 750.000 Tonnen.