Hergarten investiert in Telematiksystem

Auf dem Weg zur Stahllogistik 4.0

Bereits ab Januar 2016 werden alle 165 Fuhrparkeinheitendes Stahllogistikers mit Spedion ausgestattet. Spedion bietet vielfältige Möglichkeiten, Daten zu erfassen und zu analysieren. Dadurch optimiert Hergarten seinen Service immer weiter und bietet Kunden noch größere Datentransparenz. Neben der Fahrzeugortung, Lenk- und Ruhezeiten und allen aktuellen Daten aus dem digitalen Tachographen erfasst das Telematiksystem auch Streckeninformationen oder Detailansichten eines einzelnen Fahrzeugs einschließlich Tätigkeitshistorie. Fahrer profitieren von der einfachen Bedienbarkeit, der komfortablen Nachrichtenübermittlung an Distribution und Kunden und von der verbesserten Tourenplanung. Zudem bietet die neue Software auch ein Plus für die Umwelt: Die Auswertung des Spritverbrauchs trägt zusätzlich zum regelmäßigen Fahrtraining zu einer ökonomischen Fahrweise bei. „Die Stahllogistik steht vor der Digitalisierung: Mit unserem neuen System stellen wir die Weichen dafür“, erläutert Marcel Hergarten, geschäftsführender Gesellschafter der Stahlspedition Hergarten. 

Mit mittlerweile sechs Standorten in Köln, Nürtingen, Frankenberg, Neuss, Neuss-Holzheim und Deizisau, einer Lagerfläche von 35.000 m² und einer Gesamttonnage von etwa 895.000 t pro Jahr ist Hergarten mit der neuen Telematiksoftware für die Zukunft bestens aufgestellt.