Frachtkostenerhöhung in der Speditionsbranche

Marcel Hergarten erläutert Hintergründe und Dynamik der branchenweiten Preiserhöhungen

Laut Transport-Market-Monitor erreichten Ende 2017 die Preise für LKW Frachten europaweit ein Rekord-Hoch. Eine Eintagsfliege? Keineswegs. Auch im ersten Quartal 2018 bleibt der Trend zu hohen Frachtpreisen ungebrochen. „Die Speditionsbranche befindet sich im Umbruch. Für die kommenden Jahre wird eine jährliche Preissteigerung von fünf bis zehn Prozent prognostiziert “, sagt Marcel Hergarten, Geschäftsführer der Hergarten Gruppe, einem bundesweit operierenden Full-Service-Logistikanbieter für die Stahlbranche. Wir sprachen mit ihm über die Gründe für die steigenden Frachtpreise.


Berufskraftfahrer: Ein Job mit Zukunft

Die Hergarten Gruppe vergibt wieder Ausbildungsplätze am Standort Neuss

Die Hergarten Gruppe sucht zum Ausbildungsstart im Sommer 2018 wieder motivierte Schulabgänger, die sich zum Berufskraftfahrer(-in), zum/(zur) Lagerfachangestellten oder zum Bürokaufmann(-frau) ausbilden lassen möchten. Das Unternehmen ist ein deutschlandweit führender Spezialist für Stahllogistik und erhöht nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2017 abermals die Ausbildungsquote: So werden 2018 für den Standort Neuss zehn Ausbildungsplätze zum Berufskraftfahrer(-in) vergeben, fünf Ausbildungsplätze zum (zur) Lagerfachangestellten und drei Ausbildungsplätze zum Bürokaufmann(-frau).


Aus zwei mach eins

Die W&W Spedition verschmilzt mit der Hergarten GmbH Stahlspedition

Bereits seit 2015 gehört die W&W Spedition GmbH mit Sitz im Baden-Württembergischen Deizisau zur Hergarten Gruppe, einem deutschlandweit führenden Full-Service-Logistikanbieter für die Stahlindustrie. Zum 1. Januar 2018 ist sie nun mit der Hergarten GmbH Stahlspedition verschmolzen. Mehr als nur eine Namensänderung. „Von der Verschmelzung profitieren nicht nur wir, sondern auch unsere Kunden“, sagt Marcel Hergarten, Geschäftsführer der Hergarten Gruppe.


Hergarten erweitert Lagerfläche in Neuss-Holzheim auf 11.500 Quadratmeter

Stahlspedition weiter auf Erfolgskurs

Nach einem Rekordjahr 2016 treibt die Hergarten-Gruppe auch 2017 ihre Entwicklung vom Stahltransporteur zum Full-Service-Logistikdienstleister für die Stahlbranche erfolgreich voran. So wird sie noch in diesem Jahr ihr mit rund 7.500 Quadratmetern bereits größtes von bundesweit insgesamt neun Lagern in Neuss-Holzheim um zusätzliche 4.000 Quadratmeter erweitern. Der Startschuss für die Bauarbeiten fällt im Sommer.


Marcel Hergarten über Digitalisierung in der Hergarten-Gruppe

„Stillstand ist der Tod – das Tempo unserer digitalen Schritte bestimmt der Kunde mit“

Laut einer bitkom-Studie von März 2017 wird die Digitalisierung die Logistik innerhalb der nächsten zehn Jahre grundsätzlich verändern. Oder sogar revolutionieren? Schließlich seien Drohnen, Lieferrobotern, autonome Systeme und künstliche Intelligenz in der Logistik längst keine Science Fiction Szenarien mehr. Andere Experten wiederum sind der Meinung, dass die Digitalisierung die Logistikbranche zwar verändern wird, aber nicht so drastisch wie vielfach beschrieben. Hinzu kommt die Tatsache, dass zahlreiche agile Start-ups aus dem Boden schießen, die das klassische Speditionsgeschäft komplett digitalisieren und etablierte Anbieter unter Zugzwang setzen.


Rekordjahr

Stahlspedition Hergarten knackt die Millionengrenze

Die Unternehmensgruppe Hergarten hat 2016 erstmals mehr als eine Million Tonnen Tonnage transportiert. Mit insgesamt 1.200.000 t deutschlandweit bewegten Gütern hat die Stahlspedition einen neuen Rekord aufgestellt. Der Grund dafür: Das dichte Transportnetz wurde mit der Erschließung neuer Standorte und Regionen deutlich erweitert. Kunden profitieren von wertvollen Frachtsynergien und einer vergrößerten Fahrzeugflotte. 2017 plant Hergarten den weiteren Ausbau seiner Aktivitäten.


Stahltransportnetz verdichtet

Hergarten erweitert Aktivitäten an zwei Standorten

Die Unternehmensgruppe Hergarten erweitert ihr deutschlandweites Hub-Netz: Von der Nürnberger Umschlagbasis aus bedient die Stahlspedition nun den gesamten Raum München. Im hessischen Butzbach eröffnete Hergarten einen weiteren Hub für die Verteilung von Stahlstückgut. Die inhabergeführte und mittelständische Gruppe bietet ihren Kunden somit wertvolle Synergien für eine schnelle und zuverlässige Distribution ihrer Waren.

 


Stahlspedition baut Transportnetz aus

Hergarten eröffnet Hub in Kornwestheim

Die Unternehmensgruppe Hergarten verdichtet weiter ihr Transportnetz: Die auf den Transport von Stahl spezialisierte Speditionsgruppe hat einen Hub in Kornwestheim eröffnet. Von der Hauptumschlagbasis in der Nähe von Ludwigsburg aus verteilt Hergarten Sammelgut für die gesamte Region Stuttgart. Kunden profitieren von kurzen Umschlagzeiten und einer direkten Anbindung an A 81 und B 27.